Ausgangspunkt: Saas Grund 1559 m
Mit der Seilbahn bis Kreuzboden 2397 m und zur Weissmieshütte (SAC, 45 Minuten vom Kreuzboden). Am besten in der Hütte nächtigen und am nächsten Morgen zeitig losgehen. Von der Hütte führt ein markierter Weg bis zur oberen Bergstation Hohsaas 3098 m. Die Hütte ist nur bei Seilbahnbetrieb geöffnet. Man kann auch gleich von Saas Grund bis hier mit der Seilbahn fahren und dann die Weissmies in einem Tag besteigen. An Steinmännchen vorbei geht es dann einen breiten Weg entlang bis man den Triftgletscher erreicht. Erst allmählich ansteigend, dann ein steileres Stück querend erreicht man den Westgrat der Weissmies. (3 Stunden von der Weissmieshütte). Von hier aus folgt man dem Westgrat bis zum Gipfel ca 1 Stunde. Vor dem Gipfelaufschwung kann man auf einem Plateau noch einmal schön rasten, bevor steiler an schönen Wächten entlang, die Spur zum Gipfel führt.
Bei schönem Wetter ist die Fernsicht vom Gipfel fantastisch. 18 Viertausender sind zu sehen. Gleich nebenan das Allalinhorn, die Umrahmung von Saas Fee mit Lenzspitze, Dom, Täschhorn, Alphubel, Allalinhorn, Rimpfischhorn und etwas weiter entfernt die Monte-Rosa-Gruppe.
Der Abstieg erfolgt auf dem Anstiegsweg.
Gesamtgehzeit: ca 7 Stunden
Man kann die Weissmies auch von Saas-Almagel über die Almageller Hütte (SAC) und dem Zwischbergenpaß besteigen.. (Kletterstellen I-II) und ein sehr schmaler und ausgesetzter Grat kurz vor dem Gipfel.
 
monte rosa                   weissmies
 Die Monte Rosa von der Weissmies aus gesehen                     Kurz vor dem Gipfel der Weissmies

 

Berg heil!... Klaus



Literatur: Auswahlführer "Walliser Alpen", Bergverlag Rudolf Rother München, 9.erweiterte Auflage 1989 (inzwischen neue Auflage)

Zurück zur Hauptseite